Startseite  
   

07.02.2023

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Yusuke Takada im Dezember 2022 als Gastkoch im Restaurant Ikarus, Hangar-7

... mit seiner „französische Küche à la Japonaise"



Der Guide Michelin bezeichnet seinen Kochstil treffenderweise als „französische Küche à la Japonaise“, denn La Cime im Herzen von Osaka lässt das klassisch französische Savoir Vivre lebendig werden. Gleichzeitig aber ist der japanische Einfluss unverkennbar und äußert sich in höchster Präzision und minimalistischer Eleganz, sowohl auf dem Teller als auch darüber hinaus.

Der Name des Restaurants bedeutet „Gipfel“ oder „Spitze“. Chefkoch Yusuke Takada und sein Team haben dabei das Bild eines Dreiecks vor Augen, welches die ihrer Ansicht nach wichtigsten Faktoren für eine kulinarische Erfahrung der Extraklasse darstellt: die Küche,
die Gäste, und die Räumlichkeit. Durch die Formation dieses harmonischen Dreiecks strebt das Team kontinuierlich nach absoluten Bestleistungen.

Yusuke Takada wurde auf der subtropischen Insel Amami Oshima im äußersten Süden Japans geboren und am Tsuji Gakuen Culinary and Confectionery College in Osaka ausgebildet. Sechs Jahre lang arbeitete er als Koch in verschiedenen französischen Restaurants in Osaka und entdeckte während dieser Zeit seine Liebe zur klassischen französischen Kochkunst. Im Jahr 2007 zog Yusuke nach Frankreich, um seiner Expertise den letzten Schliff zu verleihen, unter anderem in Institutionen wie Leu Meurice in Paris. 2010 kehrte er nach Japan zurück, wo er seine zahlreichen

Eindrücke und Inspirationen in die Praxis umsetzte und sein eigenes Restaurant in Osaka eröffnete. La Cime erhielt nur zwei Jahre später seinen ersten Michelin-Stern. Die nächste Stufe auf der Leiter zur kulinarischen Exzellenz erklomm Yusuke Takada im Jahr 2016, als ihm der Guide Michelin seinen zweiten Stern verlieh.

Eine der Maxime von Yusuke Takada lautet: Das Produkt spielt die Hauptrolle. „Ich höre beim Kochen auf die Produkte und versuche, ihnen ihren optimalen natürlichen Geschmack zu entlocken.“ Zu seinen bekanntesten Kreationen gehört Boudin Dog, ein in Backteig frittiertes Häppchen Blutwurst, das mit essbarer Bambuskohle gefärbt und mit nur einem Bissen verzehrt wird. Hochgradig saisonale Gerichte mit einer Vielzahl von Komponenten sind typisch für die Speisekarte von La Cime. Unerwartete Geschmacksnuancen werden auf erfinderische Art und Weise zu einem perfekt harmonierenden Ganzen kombiniert.

Die Philosophie von La Cime lautet „Keikoshoukon“, ein Konzept aus dem Kojiki, der ältesten Chronik Japans. „Keikoshoukon“ bedeutet „Nachdenken über die Vergangenheit, um eine Richtschnur für die Gegenwart zu finden“. Für die Küche von La Cime sind klassische Elemente unverzichtbar, werden jedoch mit moderner Kochkunst kombiniert. Auf diese Weise erreicht Tradition die Welt von heute.

Japanische Zutaten und französische Kochtechniken verbinden sich bei La Cime zu einem Kochstil, der Restaurantkritiker und Gäste gleichermaßen begeistert. Diese Begeisterung spiegelt sich unter anderem auch in der Liste der 50 besten Restaurants Asiens wider, auf der La Cime 2018 als höchstgereihter Neueinsteiger von sich reden machte. Nur zwei Jahre später befand sich La Cime bereits unter den ersten 10, gefolgt vom 8. bzw. 6. Platz in den Jahren 2021 und 2022. Yusuke Takada konnte 2020 außerdem den prestigeträchtigen Chef‘s Choice Award für sich beanspruchen.

Seien Sie dabei, wenn Osaka, Paris und Salzburg im Dezember 2022 das perfekte kulinarische Dreieck im Restaurant Ikarus bilden! Es erwartet Sie ein exquisites, künstlerisches und in jeder Hinsicht erhebendes Gourmeterlebnis: buchstäblich eine Spitzenleistung des guten Geschmacks.

Foto:
©Helge Kirchberger Photography / Red Bull Hangar-7

 


Veröffentlicht am: 05.12.2022

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2023 by genussmaenner.de. Alle Rechte vorbehalten.