Startseite  

02.12.2020

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Weltnudeltag

Kuriose Feiertage nachhaltig zelebrieren

Es gibt wirklich viele kuriose Feiertage - so auch der Weltnudeltag, am Sonntag den 25.10.20. Und es gibt wirklich einige Unternehmen, bei denen man sich fragt, was die jetzt damit zutun haben.

So auch das Berliner Startup TrendRaider, dass sich sonst als Experte für nachhaltige ÜberraschungsBoxen versteht. Wo sind da Nudeln?

Ganz einfach: in der Box. Vor einiger Zeit hat TrendRaider ein Produkt vorgestellt, was auf den ersten Blick nicht wirklich besonders wirkte. Doch das ist es aber: Die Nudeln von Alb-Gold sind alle plastikfrei in FSC-zertifiziertem Papier verpackt. Außerdem werden sie ökologisch angebaut, sind vegan und bio. Durch die innovative Verpackung und dem nachhaltigen Herstellungsprozess haben es diese Nudeln in die einzigartige LifestyleBox geschafft. Definitiv ein Grund für Anerkennung am Weltnudeltag.

Doch am Weltnudeltag dürfen natürlich Fakten über Pasta nicht zu kurz kommen

Wer hats erfunden? Lange gab es Ungereimtheiten zwischen China und Italien, wer denn nun die Lieblingsspeise erfunden habe. Seit 2005 steht fest: Archäologen haben 4000 Jahre alte Ausgrabungen in China gefunden, die auf Nudelgerichte hindeuten.

Die Deutschen essen pro Jahr knapp 8 kg Nudeln pro Person. Die Iatliener schaffen sogar 25kg. Ob dick, dünn, lang, kurz, gekringelt oder gerade - es gibt weltweit über 600 verschiedene Nudelsorten. Und die längste Spaghetti der Welt ist 3.333 Meter lang.

Möglichkeiten den Weltnudeltag nachhaltig zu zelebrieren

Selber machen - Das Grundrezept ist so easy, dass man es jederzeit selbst machen könnte: Hartweizenmehl und Wasser 2:1 vermischen und eine Prise Salz dazu. Zugegeben ist es etwas aufwändiger und sieht vielleicht nicht perfekt aus, macht aber richtig Spaß und glücklich, schmeckt und verbraucht viel weniger Ressourcen.

Vegane Saucen - Saucen sind das i-Tüpfelchen der DIY-Pasta. Wer da vegane Varianten ausprobiert, verhindert, dass Tiere für sein Essen hinhalten müssen. Es mangelt an Ideen? Wie wäre es mit Veggy-Bollo, Süsskartoffel-Pilzsauce, Paprika-Nuss-Pasta, Zucchini-Räuchertofu-Carbonara… oder ganz einfach: Tomatensauce!

Vorkochen - Noch ein weiterer Tipp, um den Weltnudeltag nachhaltig zu zelebrieren: Einfach am Sonntag eine gewisse Menge vorkochen und für die nächsten Tage “Fertiggerichte” mitnehmen. Das spart Zeit, Energie, Geld und Verpackungsmüll. Der Foodtrend mit dem schicken Namen “Meal Prep” ist eh viel gesünder.

Foto: Pixabay

 


Veröffentlicht am: 25.10.2020

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2020 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.